Liebe Kollegin, lieber Kollege,

naumovic VfA Bayern, VfA BW, VfA Nord, VfA RP

ich hoffe sie haben oder hatten einen guten und erholsamen Urlaub und sind bereit für neue Aufgaben. Gerade bei den Themen Klima und bezahlbar-es Wohnen drängt in diesem Herbst die Zeit. NachverdichtungUmbauver-pflichtungen und Resourcen-management benötigen ge-setzliche Rahmenbedingung-en und finanzielle Anreize. Um festgesetzte Klimaziele zu er-reichen, sind Forderungen nach gesetzlichen und monetären Voraussetzungen für bezahl-bares, resourcenschonendes und klimagerechtes Planen und Bauen nicht mehr zu überhören. Dies zeigt beispiels-weise die von traditionellenArchitektenverbänden undInstitutionen unterstützte Forderung von Architects For Future. Mit der Bundestagswahlam 26. September 2021wird Richtung und Geschwindig-keit einer kommenden deutsch-europäischen Bauwende entschieden. 2035, 2045 oder erst 2050? Schon bei der Frage, ab wann Deutschland klimaneutral sein sollte,unterscheiden sich die Wahlprogramme der etablierten Parteien erheblich. Auch in der Wohnpolitik sind die Unterschiede zwischen den Parteien riesig. In den aktuellen Wahlprüfstein zurBundestagswahl formu-lieren die planenden Berufe klare Erwartungen an die nächste Bundesregierung. Vertreter der Bundesarchitekten-kammer stellen am Donnerstag den 02.09. von 11:00 bis 12:30 Uhr Fragen an die baupoliti-schen Sprecherinnen undSprecher der Bundestags-fraktionenHaben Sie selbst konkrete Fragen? Hier können sie diese an das Podium stellen… 

Herzlichst

Stuart Stadler, Architekt VfA